Startseite
  Über...
  Archiv
  About me (bad-english XD)
  FriendZ
  Texte
  YAY~ Strange Pics XD~
  GEDICHTE
  Ne Ballade von mia
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
   
    phil.anthropie

   
    tomdelonge1986

   
    schoenesscheitern

   
    kleinesspielzeug

    - mehr Freunde




  Links
   myspace
   Kuhl mann... XD Geheimtipp von jemandem XD
   Kozui aka Luigi XDD~
   Me in Mexx
   Joys Blog (joy in oda so XD)
   Miko als Kleines Spielzeug
   My Forum



http://myblog.de/leenary

Gratis bloggen bei
myblog.de





Dies is auch schon sehr alt... o.o
Joa... Doch es gefiel mia und ich saß auch sehr lange dranne^^






Blumige Ewigkeit


Langsam geht sie über den weißen Schnee
Ihre Spuren verschwinden so schnell sie auftauchen
Ihre Gedanken scheinen etwas zu bereuen
Auf der Suche nach dem verletztem goldenen Reh.
Kleine und große rote Blumen schmücken den Boden
Sie folgt deren Spur
Und es entsteht ein böses Odem
Sie spürt es auf weiter Flur
Die roten Blumen werden vom Schnee begraben
Doch sie verschwinden ganz
Sie benutzt ihre Gaben
Und vollbringt einen wunderbaren Tanz
Sie erreicht gläsernden Wald
Bedeckt mit weißem Samt
Sie ist entzückt, doch entdeckt sie bal
Eine große rote Blume, die sich noch sichtbar im Schnee befand
Sie erschreckt und heraus kam ein Laut
Ihre Augen sich mit Tränen füllen
Ein seltsamer Schmerz fährt durch ihre Haut
Lässt die grausame Wahrheit hier enthüllen
Doch findet sie es nicht
Das verletzte goldene Reh, es bleibt verschwunden
Nun verschwindet alles Licht
Doch heraus kommen seelische Wunden
Sie bereut das Verschwinden des Rehs
Sie sucht weiter und will es finden
Die Spuren noch tief eingebettet in der Wiege des Schnees
Bie die schönen aber dennoch grausamen Blumen verschwinden
Noch schlimmer sie weint
Doch breitet sich eine goldene Spur aus
Das Gold mit roten Blumen gemischt erscheint
Führen jedoch immer noch nicht aus der Verzweiflung hinaus
Das goldene Reh, es ist schlimm verletzt
Blutige Blicke sendet es aus
Die Zeit der beiden hetzt
Das Leben strömt aus beiden heraus
Sie ist geschwächt, denn verletzt ist das Reh
Sie fallt, doch fällt sie blickend zum Tier
Sie liegt nun da, mitten im Schnee
Ein grausames Ereignis eignet sich hier...
Doch nun das Reh sich erhebt
Die Umgebung in ein Blumenbeet verwandelt
Die Erde leicht bebt
Sich hier nun um einzigartiges handelt...
Der gläserne Wald von Dunkelheit befreit
Sie wieder aus dem Jenseits erwacht
Doch das Reh ihr geschenkt die gewünschte Ewigkeit
Und selbst stirbt, in dieser Nacht
Das Reh seine Blumen hat verstreut
Sie nicht hat dran gedacht
Sie dies nun bereut
Und nun ewig den Wald bewacht...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung